Unser Flyer  

Kunstrasen2

Kunstrasen1

   

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Okay, verstanden
   

Videos  

Michael Wurst

Ansgar Borgmann

Thomas "Harry" Weinkauf

   

Arbeitsgruppe Kunstrasen des T.u.S. Harpen 08/11 e.V.:

Klaus Behling Kunstrasen

Dietmar Hampel Kunstrasen

Kalle Harkort Kunstrasen

Andrea Hampel Kunstrasen

Susanne Harkort Kunstrasen

Klaus

Behling

Dietmar

Hampel

Kalle

Harkort

Andrea

Hampel

 Susanne

Harkort

0151/19553020 0157/35518727 0157/57250900 
   
 1. Mannschaft  
Vielen Dank an alle, die uns in Bergen unterstützt haben !
DSC09273 k1
TuS Wappen blau klein

 2:2

 

(1:2)

Wuppertaler SV
       T.u.S. Harpen 08/11   Wuppertaler SV
     
Trainer Dietmar Hampel: "Ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft. Insbesondere läuferisch und das Zusammenwirken der Mannschaftsteile hat sehr gut funktioniert. Zu Beginn des Spiels hat man gemerkt, dass das Zutrauen zur eigenen Leistungsfähigkeit noch nicht da war. Die ersten sehr klaren Chancen haben wir leichtfertig vergeben. Und es ist so gekommen wie es eigentlich immer in solchen Spielen läuft. Der WSV hat eiskalt seine Torchancen genutzt und ist Dank eines berechtigten Foulelfmeters 2:0 in Führung gegangen. Danach haben wir unseren Respekt endgültig abgelegt und mutig in einer guten Grundordnung auch nach vorne gespielt und haben verdient den Anschlusstreffer erzielt. In der 2.HZ haben wir an die sehr gute Leistung der 1.HZ angeknüpft und haben schließlich verdient  den Ausgleich erzielt. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung für die es leider keine Punkte gibt."
Aufstellung TuS:
M.Richter, Kirchhoff, Leiding, Kaczorowski, Grenzbach, Lübbehusen(C)(57. Da.Nöller), Hampel, Bäcker(57. De.Richter), Jasinski, Kovatsch, Gütke
Ersatz:
Seiling, J.Behling, Kusnierczak, Pras
TuS-Trainer: Dietmar Hampel
Tore:
15.: 0:1
30.: 0:2 Strafstoß
31.: 1:2 Gütke
84.: 2:2 Hampel
 

TuS erkämpft Unentschieden gegen Oberliga-Spitzenreiter

Im heutigen Testspiel schaffte unsere erste Mannschaft ein leistungsgerechtes 2:2 gegen den Wuppertaler SV, seines Zeichens Tabellenführer der Oberliga Niederrhein. Der spielerischen Überlegenheit des Gastes aus Wuppertal begegneten unsere Jungs mit Kampfgeist und aufopferungsvoller Defensivarbeit; schafften es aber auch immer wieder durch schnelle Konter auf eigene Akzente nach vorne zu setzen und ließen so zu keiner Zeit einen 4-Klassen-Unterschied erkennen, sodass den 150 Zuschauern an der Sportanlage Hunsrückstraße ein ansehnliches und spannendes Fußballspiel geboten wurde.
Nach einer ausgeglichen und chancenarmen Anfangsphase, in denen der TuS sich keineswegs nur versteckte und hinten einigelte, sondern auch selbst versuchte, das Spiel zu gestalten, gelang den ballsicheren Wuppertalern nach etwa 15 Minuten per Kopfball der Führungstreffer. Doch wer nun ein Einbrechen des TuS erwartet hatte, wurde getäuscht: Martin Gütke aus spitzem Winkel und Thomas Jasinski per Heber konnten beste Gelegenheiten zum Ausgleich zunächst nicht verwerten. Kurz danach die kalte Dusche, als der Gast aus Wuppertal per Elfmeter auf 2:0 erhöhte. Doch noch vor dem Pausenpfiff belohnte sich der TuS für seine Mühen, als Martin Gütke nach sehenswerter Kombination den verdienten Anschlusstreffer erzielte. Auch nach der Pause zeichnete sich ein unverändertes Bild: Die mit 8 frischen Kräften spielenden Wuppertaler hatten mehr Ballbesitz, konnten gegen den Harpener Deckungsverbund aber keine klaren Torchancen kreieren. Besser machte es da der TuS. Kurz vor Abpfiff konnte sich Florian Kovatsch auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchtanken, seine flache Hereingabe verpasste Frederik Grenzbach am ersten Pfosten noch knapp, Patrick Hampel konnte dafür am zweiten Pfosten zum vielumjubelten Ausgleich vollstrecken.

(Bericht: Daniel Nöller)
 
Hier ein Artikel aus der WAZ:     "Harpen gelingt Remis"
 
DSC09134 DSC09192
DSC09208
   

Spendenstand  

31.000,00 €

Stand: 27. März 2017

   

Patenschaften  

   

Benefizveranstaltungen  

Konzert Schueler


 

Goosen groß


Wuppertal Spiel

   
© T.u.S. Bochum-Harpen 1908/11 e.V.